Steel Challenge

Bei der Steel Challenge wird ausschließlich auf (runde oder rechteckige) Stahlplatten geschossen. Eine Besonderheit hierbei ist, dass es keine Trefferzonen („Ringe“/Punkte) gibt, sondern, sondern nur zwischen Treffer und Fehler unterschieden wird.

Bei der Steel Challenge werden keine Klappscheiben verwendet, das heißt, die Stahlplatten fallen nicht um, sondern die Treffer werden durch den akustischen („Pling“) und optischen Eindruck erkannt, der beim Einschlag des Geschosses auf der Stahlplatte entsteht.

Die Wertung erfolgt ausschließlich über die Zeit, die der Schütze für den ordnungsgemäßen Abschluss aller Teilübungen benötigt.

Jede Teilübung (Stage) wird von jeden Schützen fünfmal geschossen, wovon die vier besten Durchgänge gewertet werden. (Ausnahme: Die Teilübung „Outer Limits“ wird viermal geschossen, wovon die drei besten Durchgänge gewertet werden.)

In jedem Durchgang (string) gibt es fünf zu beschießende Ziele, die in freier Reihenfolge zu treffen sind, mit Ausnahme der Stopp-Platte, die zwingend zuletzt getroffen werden muss. Die Anzahl der abzugebenden Schüsse unterliegt dabei keiner Einschränkung, das heißt, nicht getroffene Ziele dürfen erneut beschossen werden.

Ablauffehler werden bestraft, indem drei Sekunden zur erreichten Zeit hinzuaddiert werden. Die maximale Zeit pro Durchgang beträgt 30 Sekunden.

Die Zeit, die für die jeweiligen Durchgänge benötigt wird, wird per Timer gemessen und bestimmt das Ergebnis; der Schütze mit der insgesamt geringsten Gesamtzeit gewinnt.

Die Regeln für die Steel Challenge sind im betreffenden Sporthandbuch des BDS beschrieben.

Für alle Kurzwaffen > .22lfb werden zwingend Holster benötigt. Bei Kurzwaffen in .22lfb und allen Langwaffen wird aus dem Voranschlag (Waffe zeigt auf einen definierten Gegenstand der im Abstand von mindestens 3m vor dem Schützen auf dem Boden liegt)  gestartet.Beim Start mit Holster befinden sich die Hände vor dem Start oberhalb der Schulter.

Aus dem Grund ist es hilfreich wenn etwas Holster Erfahrung mitgebracht wird.

Bestandteil des Regelwerks sind 8 Übungen, bei denen Entfernungen und Abstände sowie Größe der Ziele festgelegt sind.

Die Übung Smoke & Hope ist die mit Abstand schnellste Übung, hier liegen die Weltspitzenzeiten untern 2 sec. je String mit der Kurzwaffe.

Hilfreich ist es wenn 5 Magazine vorhanden sind, mindestens aber 2 Magazine (1 Helfer kann nachladen).

Folgende Divisions werden derzeit angeboten:

  • 10001 Open Pistol
  • 10002 Open Revolver
  • 10003 Standard Pistol
  • 10004 Standard Revolver
  • 10005 Open Rimfire Pistol
  • 10006 Standard Rimfire Pistol
  • 10007 Open Semi Auto Rifle/Converted Handgun
  • 10008 Open Manual Rifle (nicht Rimfire Rifle)
  • 10009 Standard Semi Auto Rifle/Converted Handgun
  • 10010 Standard Manual Rifle
  • 10011 Open Rimfire Rifle
  • 10012 Standard Rimfire Rifle.

Für Fragen zu den zulässigen Kalibern in den jeweiligen Divisions bitte im Regelwerk nachlesen oder den Landesportleiter kontaktieren.